0202

Regie: Christian Werner
SWR
60min, 2012

 

"Klare Kamerabilder wechseln sich mit unscharfen, dunklen Bildern ab. Es ist Monikas Blick, den der Zuschauer zeitweise verfolgt um eindrucksvoll ein Gefühl der Blindheit zu erleben. Sensibel und sachlich zeichnet Christian Werner in seinem ersten Lang-Spielfilm den langsamen Weg mit einer plötzlichen Erblindung umzugehen. Gleichzeitig beschreibt dieser Weg die Loslösung einer jungen Frau in die Unabhängigkeit.“
 

FESTIVALS/AUSZEICHUNGEN

Nominiert für den „Max Ophüls Preis 2011“
Schlingel: DEFA Förderpreis 2011
Preis für den besten Kurzspielfilm auf der Filmschau Baden- Württemberg
2011 Publikumspreis FILMZ